Wirtschaftsgespräch mit Kultusministerin Brunhild Kurth

„Zwischen Theorie und Praxis – Bereitet die Schule auf die Arbeitswelt vor?“

Staatsministerin Brunhild Kurth  © André Forner
Staatsministerin Brunhild Kurth © André Forner

Bildungspolitik ist – zu Recht – das am intensivsten diskutierte Thema auf Landesebene und eines der Hauptfelder der sächsischen Landespolitik. Das Ringen um das bestmögliche Schulsystem für unsere Kinder dominiert vielfach die Tagespolitik. Das in einer Zeit, in der sich das Wissen der Menschheit aller fünf Jahre verdoppelt. Vor allem die Digitalisierung unserer Welt verändert die Anforderungen im Berufsleben und damit an Schüler, Studenten und Auszubildende.

 

Im April hat der Sächsische Landtag das neue Schulgesetz verabschiedet. Wir haben unser deutschlandweit anerkanntes gutes Bildungssystem an die Herausforderungen einer inklusiven Beschulung behutsam angepasst und die Voraussetzungen geschaffen, mit der digitalen Entwicklung auch in den Schulen Schritt zu halten. Ein weiteres Ziel ist es unsere Oberschulen weiter zu stärken. In den nächsten Wochen wird es nun um die zukünftige Ausgestaltung und die Anpassung der Lehrpläne gehen. Sächsische Schüler haben bereits heute die umfangreichsten Stundentafeln.

 

Daher werden die bisherigen Lehrpläne überprüft und sollen bis zum Inkrafttreten des Schulgesetzes zum Schuljahr 2017/2018, wo Bedarf besteht, ergänzt aber auch entschlackt werden.

 

Wir wollen auch in diesem Prozess mit Ihnen im Gespräch sein. Das nächste Wirtschaftsgespräch widmet sich daher den Fragen: Welche Kompetenzen müssen Schüler besonders vermittelt werden? Welche Fachkenntnisse sollten Schüler konkret mitbringen? Welche Erwartungen stellen Sie in Ihren Unternehmen an Bewerber und welche Defizite stellen Sie möglicherweise fest? Müssen wir Schüler praxisnäher bilden und mit welchem Schwerpunkten?

 

Gemeinsam mit meiner Landtagskollegin Aline Fiedler und dem CDU-Ortsverband Dresdner Südosten lade ich Sie ganz herzlich zum 7. Wirtschaftsgespräch ein:

 

„Zwischen Theorie und Praxis – Bereitet die Schule auf die Arbeitswelt vor?“

am 14. Juni 2017, 19:00 Uhr

in der Glöckner Autowelt, Dohnaer Straße 103, 01219 Dresden

 

Wir freuen uns sehr, die sächsische Kultusministerin Brunhild Kurth für einen einführenden Impuls und zur offenen Diskussion begrüßen zu dürfen.

 

Nach der Novellierung des Schulgesetzes ist ihr die Überprüfung der Lehrpläne und Stundentafeln ein wichtiges Herzensanliegen. Wir freuen uns auf Ihre Meinungen, Erfahrungsberichte und Anregungen rund um das Thema gute schulische Bildung, Fachwissen und Kompetenzen. 

 

Zur besseren organisatorischen Planung bitten wir um Anmeldung bis zum 7. Juni 2017.