Kitas und Grundschulen öffnen ab 18. Mai

Ab dem 18. Mai dürfen Kinder wieder ihre Kitas und Schüler der Klassenstufen 1 bis 4 wieder ihre Schulen besuchen. Auch für alle übrigen Schüler weiterführender Schulen soll ab dann zumindest ein zeitweiser Besuch ihrer Schulen möglich sein. Damit gilt die Schulbesuchspflicht wieder für alle Schüler und die Eltern haben einen Anspruch auf die Betreuung ihrer Kinder in Kindergärten, Kinderkrippen und Horten.

 

Es gelten für die Neuregelung strikte Regeln. So müssen die Klassen und Betreuungsgruppen konsequent voneinander getrennt werden, um das Infektionsrisiko zu minimieren.

 

 


Es sind gute Nachrichten für Eltern und Kinder! Ab dem 18. Mai öffnen Kitas und Schulen im eingeschränkten Regelbetrieb, der nun seine Praxistauglichkeit beweisen muss. Denn das neue Konzept bedeutet auch eine enorme Herausforderung und verlangt von allen Beteiligten viel Disziplin in der Umsetzung ab.

 

Dazu sagt Bildungspolitiker Holger Gasse: „Es ist ein gutes Zeichen und der richtige Schritt zur richtigen Zeit. Besonders Kinder haben unter der Corona-Krise in den vergangenen Wochen gelitten. Ihnen fehlten die Freunde und sozialen Kontakte in Kita und Schule. Aber auch für die Eltern ist dieser Schritt besonders wichtig. Sie haben sehr oft eine Doppelbelastung mit Homeoffice und gleichzeitiger Kinderbetreuung meistern müssen." Zugleich betonte Gasse aber auch, dass dieser weitgehende Schritt nur funktionieren wird, „wenn in den Familien die noch bestehenden Kontaktbeschränkungen weiter konsequent eingehalten werden. Jeder ist jetzt in Sachsen mitverantwortlich!“.

 

In den Einrichtungen selbst gilt es den Grundsatz der strikten Trennung von Betreuungsgruppen und Klassen unbedingt einzuhalten, um ein Zusammentreffen der Kinder sowohl in den Gebäuden als auch auf den Freiflächen zu vermeiden.

 

Weitere Informationen zum Konzept, das unter Leitung des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus gemeinsam mit Infektiologen und Kinderärzten der Kliniken in Dresden und Leipzig sowie Experten der kommunalen Spitzenverbände, freien Kita-Träger und des Sozialministerium Sachsen entwickelt worden ist, finden Sie im SMK-Blog und beim Medienservice Sachsen.