Aktuelle Infos für Unternehmer

@pixabay/free-photos
@pixabay/free-photos

156 Milliarden Euro für Fonds, Kredite und Soforthilfen hat die Bundesregierung der deutschen Wirtschaft in der Coronakrise zur Verfügung stellen.

 

Besonders die kleinen Unternehmen und Freiberufler brauchen Unterstützung. Die Sächsische Staatsregierung hat ein Sonderprogramm aufgelegt, um denen zu helfen, die aufgrund der Auswirkungen des Corona-Virus mit Umsatzrückgängen konfrontiert sind und jetzt unverschuldet in eine wirtschaftliche Notlage geraten.

 

Für einen allgemeinen Überblick: www.coronavirus.sachsen.de. 


Hilfe des Bundes:

 

Kleine Unternehmen und Selbstständige sollen Soforthilfen in Höhe von bis zu 15.000 Euro erhalten. Demzufolge soll es für Kleinunternehmen, Solo-Selbstständige und Angehörige der Freien Berufe eine Einmalzahlung von 9.000 Euro für drei Monate bei bis zu fünf Beschäftigten geben und bis zu 15.000 Euro bei bis zu zehn Beschäftigten. Diese Zuschüsse sollen nicht zurückgezahlt, die Mittel durch die Länder verteilt werden.

 

Die Sächsische Aufbaubank – Förderbank (SAB) wird schnellstmöglich Anträge über die Gewährung von Soforthilfen für kleine Unternehmen und Soloselbstständige entgegennehmen können. Wir halten Sie über den Fortgang auf dem Laufenden. 

 

 

Wer bei der SAB finanzielle Unterstützung aus dem Programm »Sachsen hilft sofort« beantragt, dem entsteht kein Nachteil. Wenn der Bund seine Zuschüsse freigibt, kann das bereits aufgenommene Darlehen des Freistaates Sachsen damit problemlos zurückgezahlt werden.

 

Hilfe des Freistaates Sachsen:

  • für Solo-Selbstständige, Klein- und Kleinstunternehmer mit einem Jahresumsatz bis 1 Millionen Euro können per zinslosen Kredit über die Sächsische Aufbaubank bis zu 50.000 und in Einzelfällen auch bis 100.000 Euro erhalten.
  • Nach drei tilgungsfreien Jahren wird man genau hingeschauen und entscheiden, ob das ausgebliebene Geschäft nachgeholt werden konnte. Nicht in allen Geschäftsbereichen wird das möglich sein, daher wird die wirtschaftliche Situation geprüft. Bei Unternehmen und Selbstständigen, welche die jetzt entgangenen Gewinne also nicht nachholen können, wird nach frühestens 36 Monaten geprüft, ob eine Stundung möglich ist oder die Voraussetzungen vorliegen, auf eine Rückzahlung zu verzichten.
  • Auf der Seite der SAB finden Sie alle Infos; Hotline der Sächsischen Aufbaubank: 0351/4910-1100.
  • Ab sofort steht das KfW Sonderprogramm 2020 für mittelständischen Unternehmen wie auch Großunternehmen zu Verfügung. Die Mittel sind unbegrenzt. Die Kreditbedingungen werden nochmals verbessert.
  • Mehr Infos zur KfW-Förderung finden Sie hier;  Hotline der KfW: 0800/539-9001

Wichtige Ansprechpartner und aktuelle Informationen finden Sie hier: